Meditation für persönlichen Gewinn und für spirituelles Wachstum

Meditation at Center for Spiritual Awareness

Meditation ist ein natürlicher Vorgang, bei dem die Aufmerksamkeit von äußeren Dingen zurückgezogen wird und nach Innen auf ein gewähltes Ziel unserer Aufmerksamkeit gelenkt wird.

Eine Vielzahl von weltlichen Zeitschriften und Magazinen berichtet von den Vorzügen regelmäßigen Meditierens:

Stressreduzierung,
Stärkung des Immunsystems, verbessertes Denken, verstärkte Konzentration, verbessertes Gedächtnis, Verfeinerung und Belebung des Nervensystems, Erwachen von regenerierenden Kräften, Verlangsamen der Alterungsvorgänge, Entwicklung der Gehirnkapazitäten zur verbesserten Wahrnehmung und Verarbeitung verschiedener Bewusstseinszustände, Organe, Drüsen und alle anderen Körpersysteme arbeiten auf harmonische Weise.

Aus diesen Gründen empfehlen immer mehr Ärzte und andere im Gesundheitswesen Tätige die regelmäßige Meditation.

Trotz dieser willkommenen Wirkungen liegt der vorrangige Zweck der Meditation in erster Linie darin, einen klaren Bewusstseinszustand und authentisches spirituelles Wachstum zu fördern. Der folgende grundlegende Vorgang kann leicht erlernt und geübt werden:

1. Meditiere täglich ein- oder zweimal

2. Setze dich aufrecht in einen bequemen Stuhl. Wenn es dir angenehm ist, kannst du auch mit gekreuzten Beinen sitzen. Halte den Kopf aufrecht und lenke deine Aufmerksamkeit auf die Stirn und in die oberen Gehirnbereiche.

3. Atme um dich zu entspannen ein- oder zweimal ein und aus. Werde ein paar Augenblicke still bis du dich gesammelt hast und dich in deiner Mitte fühlst. Werde dir deines natürlichen Atemrhythmus’ bewusst.

4. Sprich beim Einatmen gedanklich ein von dir gewähltes Wort, wie z.B „Gott“, „Friede“, „Freude“ oder ein anderes Wort, mit dem du dich wohlfühlst. Wenn dann die Ausatmung einsetzt, wiederhole dieses Wort. Spüre, dass sich dieses von dir gewählte Wort in deinem Geist oder deinem Bewusstsein in seiner Bedeutung offenbart. Wiederhole den gesamten Vorgang ohne Anstrengung und ohne Erwartung auf irgendwelche Ergebnisse.

5. Wenn dein Bewusstsein ruhig und klar geworden ist, beende die mentale Wiederholung des gewählten Wortes. Bleibe ruhig sitzen und verweile noch länger in dieser meditativen Stille, bis du das Gefühl hast die Meditation beenden zu wollen.

Dieser einfache Vorgang des Meditierens mit einem Mantra ist für Jeden geeignet. Möchtest du nur zur Entspannung meditieren genügen meist 20 Minuten. Bei der Mantra-Meditation dient das Mantra als Werkzeug für unsere Konzentration, damit unsere Aufmerksamkeit nicht abschweift und wir uns nicht mit Gedanken und Gefühlen verwickeln. (Das Wort Mantra kommt aus dem Sanskrit: manas – Denkprinzip; tra – schützen, sich über etwas erheben)

Wenn unsere Atmung langsam und fein ist und Gedanken und Gefühle zur Ruhe gekommen sind erfahren wir klare Bewusstseinszustände auf ganz natürliche Art und Weise.

Auch führt die meditative Ruhe zu positiven Wirkungen auf Körper und Geist.

Damit wir gute Resultate erzielen empfiehlt es sich täglich ein- oder zweimal 20 Minuten morgens oder abends zu meditieren. Bleiben wir mindestens 30 Tage bei diesem Ablauf, bevor wir über Ergebnisse nachdenken und diese beurteilen.

Wenn wir Meditation in unsere religiöse Praxis integrieren wollen, empfiehlt sich folgendes:

Beginne, nachdem du Platz genommen hast, auf deine gewohnte Art und Weise zu beten, bis du dich friedvoll fühlst und eine gewisses Gewahrsein der Gegenwart Gottes verspürst. Es kann sein, dass die Meditation nun auf natürliche Weise beginnt. Falls das nicht geschieht wende dein erwähltes Mantra an, um die Aufmerksamkeit nach innen zu lenken.

Wenn du geübter in der Meditation bist, wird der Wunsch nach längerer Meditation auftauchen, damit du deine Beziehung zum UNENDLICHEN kontemplieren kannst oder damit du länger in dem bewussten und ruhigen Zustand verweilen kannst, bis du dich friedvoll und erfüllt fühlst.

Erhalte deinen ruhigen und ausgeglichenen Zustand auch im Alltag bei deinen Tätigkeiten und deinen Beziehungen. Pflege Optimismus und eine fröhliche Einstellung. Sei emotionell ausgeglichen. Bemühe dich um die Balance zwischen Aktivität und Ruhe. Sorge für regelmäßige körperliche Aktivität und ernähre dich gesund. Aus gesundheitlichen und ökologischen Gründen empfiehlt sich eine vegetarische Ernährung. Lassen wir alle unsere Gedanken, Stimmungen, Handlungen und unsere Beziehungen getragen sein von einer gesunden und positiven Einstellung. Regelmäßige Meditation und ein harmonisches Verhältnis zur Schöpfung und zu den Menschen ermöglicht uns ein sinnvolles, angenehmes und erfolgreiches Leben.